grapes 2673039 1920

Viel Spass und Genuss
mit den «Wessenberger»
Weinen aus dem
sonnigen Hottwil

Paul Keller, 5277 Hottwil

Paul Keller - Rebbauer am Wessenberg, Hottwil

Das Weinjahr 2019

Die Wintermonate waren mild und Niederschlagsreich. Im Februar wurden bis zu 10° Celsius registriert mit viel Sonnenschein. Der Austrieb der Reben war deshalb früh. Der Spätfrost anfangs Mai führte im Terroir Wessenberg zu keinen ins Gewicht fallenden Schäden. Das anschliessend kühle Wetter hemmte jedoch die Vegetationsentwicklung um etwa zwei Wochen. Ab Mitte Juni wurde es für mehrere Wochen recht warm und Niederschläge waren wenig zu verzeichnen. Diese Wärmephase verhinderte den Pilzbefall und hielt weitere Schäden von den Reben fern. Es zeigte sich bald, dass das Weinjahr 2019 punkto Behang nicht mit dem Glanzjahr 2018 verglichen werden kann. Die gute Bodenfeuchtigkeit war während dieser Zeit sehr nützlich für die Weiterentwicklung der Reben. Bei gutem und weiterhin warmem Wetter fand ab Mitte August der Farbwechsel bei den blauen Gewächsen statt. Die mehrheitlich sonnigen Herbsttage förderten den Reifeprozess weiter. Insgesamt konnte im Wessenberg schönes, gesundes und ausgereiftes Traubengut gelesen werden.

Die Weinlese bei den weissen Riesling-Sylvaner Trauben fand am 21. September statt. Dies zwei Wochen später als 2018. Der gemessene Zuckergehalt betrug 81° Oechsle. Verglichen mit dem Vorjahr war der Ertrag etwa 30 % geringer und der Zuckergehalt 6 % niedriger.
Die grosse Parzelle mit den Pinot Noir Trauben wird neu durch einen Pächter bewirtschaftet.

Gute Weinqualität wird im Rebberg erzeugt !

Es ist in erster Linie die fachlich kompetente Arbeit der Rebbäuerinnnen und Rebbauern im Wessenberg während der ganzen Vegetationsperiode. Diese beginnt für die Leute schon im Januar mit dem Schnitt der Reben und endet im Herbst mit der Traubenlese.

Die Weiterverarbeitung der Trauben und der Ausbau der Weine liegt seit Jahren in Händen der renommierten Kellerei Siebe Dupf in Liestal.